Aktuelles

Nachricht aus dem Ticker

11.09.2017 Förderprogramm Ladeinfrastruktur geht in Runde zwei

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Donnerstag soll der zweite Aufruf für das im März gestartete Bundesförderprogramm Ladeinfrastruktur veröffentlicht werden. Dabei soll mit rund 100 Millionen Euro die Errichtung von bis zu 12.000 Normal- und 1.000 Schnellladepunkten gefördert werden – wohl wieder mit der Gießkanne.

Die Initiative richtet sich an private Investoren, Städte und Gemeinden. Sie können in den kommenden sechs Wochen Förderanträge für Ladestationen stellen, müssen sich aber beeilen: Annahmeschluss ist am 30. Oktober. Die Förderung umfasst bis zu 40 Prozent der förderfähigen Kosten. Nähere Infos folgen in Kürze. Ganz offensichtlich will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt kurz vor der Bundestagswahl noch Fakten schaffen – und für gute Laune wenigstens bei einem Thema sorgen.

Bis 2020 stehen im Bundesförderprogramm Ladeinfrastruktur insgesamt 300 Millionen Euro für den Aufbau von 15.000 Ladesäulen bereit. Die Bilanz nach der ersten Programmphase: rund 6000 bewilligte Anträge, darunter 5.087 für Normalladepunkte und 920 für Schnellladepunkte.

Die Förderrichtlinie finden Sie unter:
http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/G/foerderrichtlinie-ladeinfrastruktur-fuer-fahrzeuge-in-deutschland.pdf?__blob=publicationFile

Die Ansprechpartner für Fragen zur Förderrichtlinie bei der BAV sind unter Tel. Nr. 04941/602-555 oder E-Mail: ladeinfrastruktur@bav.bund.de zu erreichen.

 

alle Tickereinträge anzeigen

 

nach oben