Aktuelles

Nachricht aus dem Ticker

Mehr Geld für Digitalisierung im Nachtragshaushalt für das Land Brandenburg

Die Landesregierung sieht einen Nachtragshaushalt Mehrausgaben in Höhe von 482 Millionen Euro vor. Zusätzliches Geld soll unter anderem für Krankenhäuser, Straßen, öffentlichen Nahverkehr, Feuerwehr und Digitalisierung fließen. Finanziert wird der Brandenburger Nachtragshaushalt durch höhere Steuereinnahmen und freiwerdende Mittel aus der abgesagten Verwaltungsstrukturreform.

Das Geld soll unter anderem in den Ausbau der Infrastruktur für die Digitalisierung eingesetzt werden.

Der Landtag entscheidet über den Nachtragshaushalt im Januar 2018.

 

alle Tickereinträge anzeigen

 

nach oben