Aktuelles

Nachricht aus dem Ticker

Junger Wein in alten Mauern

Vogelsänger eröffnet „Haus der Landwirtschaft“


Großräschen – Mit dem Pflanzen von jungen Reben hat Brandenburgs Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger am 07.11.2014 in Großräschen gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Zenker und dem Vorsitzenden des Fördervereins Hans-Joachim Kupz das „Haus der Landwirtschaft“ eröffnet. „Für den Erfahrungsaustausch der regionalen Landwirtschaftsunternehmen, aber auch für die Direktvermarktung landwirtschaftlicher Produkte und für die Fachkräftegewinnung ist Großräschen nun eine erste Adresse in Südbrandenburg“, sagte Vogelsänger.

Ein ehemaliger Vierseitenhof direkt am Marktplatz wurde in den vergangenen zwei Jahren um- und ausgebaut und wird künftig vom „Förderverein für das Haus der Landwirtschaft und den Großräschener Weinbau e.V.“ betrieben werden.

Insgesamt wurden rund 1,5 Mio. Euro in den Um- und Ausbau investiert, davon kamen 830.000 Euro von der EU und 275.000 Euro aus der Städtebauförderung, der Rest wurde von der Stadt Großräschen aufgebracht, die auch Eigentümer des Gebäudes ist. Betreiber des Hauses wird der eigens gegründete Förderverein sein, der auch für die inhaltliche Entwicklung des Hauses zuständig zeichnet, das zudem auch von der Stadt, einem Agrarunternehmen und der VR-Bank Lausitz eG genutzt werden wird.

Beherbergen wird das Gebäude neben dem „Grünen Klassenzimmer“ ein Landwirtschaftsmuseum, eine Weinscheune und einen Hofladen. Im Innenhof befindet sich eine Veranstaltungsfläche. Auch eine Wohnung ist im Gebäude untergebracht. „Diese vielfältige Nutzung durch Landwirte, Schüler, Vereine, Direktvermarkter, Banker und Privatpersonen ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal dieses Objekts, das sich ganz sicher eben so gut entwickeln wird wie die jungen Weinstöcke, die wir heute hier gepflanzt haben“, sagte Vogelsäger.

 

alle Tickereinträge anzeigen

 

nach oben