Projekte

Lückenschluss und Erweiterung des vorhandenen Radweges Richtung Ruhland zum SeeCampus auf dem Elsterweg

vorher - Elsterweg am Ferdinandsteich

vorher - Elsterwegabschnitt im Wald

Antragsteller: Stadt Schwarzheide

Bewilligung am: 11.08.2010

Ort: Schwarzheide

Gesamtkosten: 250.988,29 €

Förderung: 188.241,21 €

Projektlaufzeit: 2009 - 2010

Richtlinie: C.1.4

Mit dem Bau der Bildungseinrichtung „SeeCampus“ wird eine Reihe von verkehrstechnischen Infrastrukturmaßnahmen erforderlich. Aus Richtung Ruhland zum „SeeCampus“ ist die Herstellung eines Weges zwischen der Justus-von-Liebig-Straße und der Mückenberger Straße geplant. Gleichzeitig ist eine zunehmende touristische Nutzung um den Südteich und den Ferdinandsteich als Gebiet für Sport, Freizeit und Erholung gemäß beschlossenem Nachnutzungskonzept der LMBV in Verbindung mit dem INSEK vorgesehen. Der Wegebau (ca. 1050 m Länge) soll auf der vorhandenen Trasse des Elsterweges erfolgen. Hierbei ist auch die Befahrbarkeit durch die Feuerwehr, Rettungs- und Forstfahrzeuge zu berücksichtigen und sicherzustellen. Die Führung des Radverkehrs direkt neben der Fahrbahn ist aufgrund einer Reihe von Unwägbarkeiten nicht möglich.

Mit der Durchführung der Maßnahme wird ein weiterer Lückenschluss des Radwegenetzes erreicht, der in der „Appelallee“ als Parallele zur B 169 seine Fortführung findet. Außerdem wird somit ein Verbindungsweg geschaffen dessen Schwerpunkt die zunehmende touristische Nutzung des Gebietes für Sport, Freizeit und Erholung bildet. Dabei stehen die Dorfaue mit Heimatmuseum und die Fachwerkkirche im besonderen touristischen Interesse. Die Erreichbarkeit von bedeutsamen touristischen Einrichtungen sowie kulturellen und sportlichen Events im und am künftigen Seecampus, im Kunstgussmuseum oder in der Friedens-gedächtniskirche Lauchhammer sowie die Erreichbarkeit der überregionalen Highlights Biotürme oder Besucherbergwerk F60 ist von ebenso großer Bedeutung.

Presseberichte

zurück zu allen bewilligten kommunalen Projekten

nach oben