Projekte

Um- und Ausbau Feuerwehrgerätehaus in Schwarzheide West

Juni 2010

während des Umbaus - Oktober 2011

Schulungs- und Vereinsraum - nach der Einweihung am 09. November 2012

Antragsteller: Stadt Schwarzheide

Bewilligung am: 27.08.2010

Ort: Schwarzheide

Gesamtkosten: 201.810,00 €

Förderung: 151.357,49 €

Projektlaufzeit: 2009 - 2010

Richtlinie: D.1.2

Das vorhandene Feuerwehrgerätehaus beinhaltet die Fahrzeughalle, einen Lagerraum, den Aufenthaltsraum, Sanitäreinrichtungen und eine ehemalige Wohnung. Am Gebäude wurden seit ca. 30 Jahren keine wesentlichen Veränderungen vorgenommen.

Die vorgesehenen Umgestaltungen beziehen sich auf die Vergrößerung der Fahrzeughalle, die Sanitäreinrichtungen im Erdgeschoss und die Schaffung des Vereins- und weiterer Räume über der Fahrzeughalle. Die Komplexität der Maßnahme beinhaltet, dass nach Abschluss das Gebäude in seiner Gesamtheit saniert ist.

Durch die Lage nahe dem historischen Dorfkern bietet das Objekt eine ideale Ergänzung, um hier den Mittelpunkt des Vereinslebens zu schaffen. Für die Vereine soll es zu einem Haus der Begegnung werden, in dem sie sich über Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig unterstützen und miteinander die Vereine mit Leben erfüllen können.

Neben den aktiven Kameraden gehören auch die Ehrenabteilung und die Jugendwehr zur Feuerwehr West. Die Jugendarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Tätigkeit. Hier werden engagierte Kinder zu zukünftigen aktiven Feuerwehrleuten ausgebildet. Neben der Brandbekämpfung stellt die Brandvorsorge einen nicht zu unterschätzenden Aspekt der Arbeit dar.

Bei der Durchführung der Maßnahme werden durch die vorgesehene Wärmedämmung und die angestrebte Nutzung alternativer Energien die Belange des Umwelt- und Klimaschutzes berücksichtigt. Damit und durch den Einbau einer modernen Heizungsanlage wird eine nachhaltige Einsparung an Heizkosten erreicht.

Das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzheide wurde Mitte des vergangenen Jahrhunderts errichtet. Seither hat sich die Technik auch im Bereich der Brandbekämpfung wesentlich weiter entwickelt. Die Einsatzfahrzeuge sind größer geworden, wesentlich besser ausgestattet und spezieller auf die Einsatzgebiete abgestimmt. Dieser Tatsache muss die Fahrzeughalle angepasst werden. Mit der Erweiterung im Obergeschoss werden die sanitären Bedingungen an die heutigen Standards angepasst.

Erstmals wird ein Objekt geschaffen, das für eine gemeinsame Nutzung durch mehrere Vereine der Stadt vorgesehen ist. Mehrere kleinere und größere Räume werden die Möglichkeit bieten, neben- und miteinander das Vereinsleben weiter auszubauen. Durch die Zusammenführung der Vereine unter einem Dach fallen weniger Unterhaltungskosten an als bei der Nutzung mehrerer Objekte. Strom, Wasser, Abwasser und Heizungskosten sind geringer, da die Grundgebühren nur einmal zu entrichten sind und die Energien effektiver ausgelastet werden können. Diese werden in die Folgehaushalte eingestellt.

Presseberichte

zurück zu allen bewilligten kommunalen Projekten

nach oben