Projekte

Umbau WC, Erweiterung der Heizungsanlage sowie Gestaltung der Außenanlagen der KITA Altdöbern

Antragsteller: Amt Altdöbern

Bewilligung am: 02.08.2010

Ort: Altdöbern

Gesamtkosten: 257.164,85 €

Förderung: 192.873,63 €

Projektlaufzeit: 2009 - 2010

Richtlinie: D.1.2

Mit der beantragten Maßnahme sollen die Fenster der KITA in Altdöbern erneuert werden. Ziel ist es, die Wärmeverluste durch die neuen Fenster weiter zu reduzieren. Des Weiteren erfolgt eine Sanierung des Giebels - hier sind Fehlstellen auszugleichen. Ebenso muss die vorhandene Sanitäranlage erneuert werden und zusätzliche kleinkindgerechte Anlagen müssen eingebaut werden. Dazu sind auch umfangreiche bauliche Veränderungen erforderlich. Da die im Keller befindliche Küche nicht mehr den hygienischen Bestimmungen entspricht soll diese ins Erdgeschoss verlegt werden. Um eine weitere Einsparung von Wärme und Energie zu erreichen soll die Heizungsanlage modernisiert und mit einer entsprechenden Steuerung versehen werden.

In der Kindertagesstätte werden gegenwärtig 92 Kinder betreut, vom Krippenalter an, bis zum Schuleintritt in einer Kleinkindgruppe, einer altershomogene KITA-Gruppe und drei altersgemischten KITA-Gruppen. Aus kommunaler Sicht wird in Anbetracht der Geburtenzahlen und des Altersdurchschnittes eingeschätzt, dass die Auslastung der Einrichtung auch in den kommenden Jahren gegeben sein wird.

Ihren Lebensraum KITA gestalten die Kinder mit - die Ausgestaltung orientiert sich dabei nach den Bedürfnissen der Entwicklung und den Lebenssituationen der Kinder – so gibt es interessante Gruppenräume, freien Bewegungsraum, eine Lernwerkstatt, eine Kinderbücherei und großzügige Flure mit integrierten Spielbereichen welche ausreichend Platz für gemeinsame Unternehmungen als auch individuelle Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder bieten.

Außerdem ist zu erwähnen, dass durch Umsetzung des Vorhabens die 12 Arbeitsplätze der dort Beschäftigten weiterhin gesichert werden. Zu dem Team gehören 9 staatlich anerkannte Erzieherinnen (davon 4 Fachkräfte für den Situationsansatz), 1 Hausmeister und 2 technische Mitarbeiterinnen.

Weiteres Ziel der Maßnahme ist die bedarfsgerechte Gestaltung und Aufwertung des unmittelbaren Umfeldes der Einrichtung. So soll eine ohne Einschränkungen nutzbare, pädagogisch optimale und attraktive Kindertagesstätte geschaffen werden.

Eine solche Einrichtung ist ein positiver Standortfaktor für Altdöbern. Optimale Verhältnisse in der Kinderbetreuung wirken sich positiv auf die Aufenthalts– und Wohnqualität aus und unterstützen eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

zur Homepage

Presseberichte

zurück zu allen bewilligten kommunalen Projekten

nach oben