Verein

Handlungsfelder für die Förderregion

Im Ergebnis der Auswertung der Förderperiode 2007-2013 und in Auswertung der Stärken- und Schwächenanalyse ergeben sich für die LEADER–Region zur Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) die beiden folgenden zentralen themenübergreifenden Herausforderungen der Regionalentwicklung:

  • Bewältigung des demografischen Wandels
  • Umgang mit dem wirtschaftlichen und naturräumlichen Strukturwandel

Ausgehend von diesen beiden Herausforderungen, unter Berücksichtigung der EU Kernziele und der EU-Querschnittsziele sowie der darauf aufbauenden landespolitischen Prioritäten in Brandenburg werden zwei Leitlinien für die Entwicklung der LEADER-Region in der neuen Förderperiode bis 2020 abgeleitet:

1. Gestaltung und Sicherung guter Rahmenbedingungen und passfähiger Infrastrukturen für Wohnen, Leben und Arbeiten unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung

2. Nutzung der kultur- und naturräumlichen Potenziale für die Stärkung der ländlichen Entwicklung und die weitere Profilierung von Tourismus und regionaler Wertschöpfung

Die beiden Leitlinien werden nachfolgend durch vier Handlungsfelder konkretisiert, die unter Beachtung der Ergebnisse aus der GLES-Evaluierung eine Weiterentwicklung und Anpassung der vier Schwerpunktthemen aus der GLES darstellen.

Zur Untersetzung der 1. Leitlinie werden die beiden folgenden Handlungsfelder abgeleitet:

  • Sicherung der Daseinsvorsorge
  • Lebensqualität in ländlichen Gemeinden

Zur Untersetzung der 2. Leitlinie werden die beiden folgenden Handlungsfelder abgeleitet:

  • Tourismus im ländlichen Raum
  • Regionale Wertschöpfung

nach oben